Heute wurde bei einem Treffen der Minister in Luxemburg eine Einigung über das Vorgehen der EU am Klimagipfel in Kopenhagen gefunden.

UNFCCC

UNFCCC

Das Ziel lautet eine Reduktion von „80 bis 95 Prozent gegenüber 1990“. Auch der internationale Luftverkehr soll seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um zehn Prozent gegenüber 2005, der Schiffsverkehr um 20 Prozent kürzen. Diese sind von seinem Verbrennungsvolumen vergleichbar mit einem großen EU-Staat und wurden bis dato nicht betrachtet.

Der EU-internen Streit über das weitertragen von den CO2 Verschmutzungsrechten aus der Kyoto Periode wurde auf Kopenhagen (7.-12. Dezember) vertagt, da eine Mehrheit gegen die Forderer Polen, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Litauen und Lettland stimmte.

Ob dieses positive Signal der EU an die restliche Welt etwas bewegt, ist ab zu warten. Zu groß ist der derzeitige Graben zwischen den Industrie- und Schwellenländern über die Widergutmachung der Klimafolgen und der Aufteilung der Reduktion in der Zukunft. Nichts desto trotz wird die Klimaerwärmung auch nach Kopenhagen voran schreiten. Vielleicht sind dann neue Ansätze notwendig um die Welt davon zu überzeugen, dass auf einem toten Planeten kein Profit mehr gemacht werden kann.

Links

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Stefan Kasberger November 1st, 2009 6:16 pm Reply
    #1

    hat sich anscheinend schon wieder erledigt 🙁

    http://diepresse.com/home/politik/eu/518240/index.do?from=gl.home_politik

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.