Gleich in der Früh fuhren wir nach Bishop rein um ins Inet zu gehen und ein bisschen Einzukaufen. Am Nachmittag schafften wir es endlich unsere Sachen umzusortieren. Der Wind ließ zwar kaum nach, dafür kam er aber jetzt von Norden und nicht mehr von Westen über die Sierra her.

Am Abend machten wir es uns gemütlich und ich habe endlich mit dem Lesen begonnen. Eine Kurzgeschichte von Edgar Allen Poe und die Wikieinträge zu Mono Lake und die Vereinigten Staaten von Amerika wurden einverleibt. Leider stand schon wieder die nächste Nacht an und die Temperaturen waren bereits zu Abends kälter als die Tage davor. Leider bestätigte sich dies und es wurde die bisher kälteste und somit längste Nacht. Wieder wenig Schlaf und viel Gebibbere. Es waren definitiv einige Grad unter 0, da die Wasserflaschen und Oberflächen der Zeltwände im Zelt einfroren.

Daher fuhren wir gleich um halb 7h in der Früh zu einer heissen Quelle, da uns im Zelt sowieso nichts mehr freiwillig hielt. Die Quelle mitten in der Wüste, im Hintergrund die Sierra Nevada war das bisherige Highlight. Schaut euch das Video an.

Am Nachmittag kauften wir uns noch ein paar warme Sachen für die nächste Nacht und relaxten den warmen Tag noch ein bisschen. Das Boulderfieber hat uns bis dato noch nicht erfasst, aber wir haben ja auch noch ein paar Tage. Die Nacht war zum Glück ein bisschen milder. Konnten daher endlich einmal ausschlafen und sind heute fit für ein paar Boulder.

Greetz, Kasi

ähnliche Artikel:

5 comments

  1. Roland April 10th, 2009 9:09 am Reply
    #1

    Super Stefan !!

    In Las Vegas wird‘ s bestimmt wärmer werden……

  2. Stefan Kasberger April 11th, 2009 6:40 pm Reply
    #2

    Grüß Gott Herr Professor und Danke!

    Wie immer hatten Sie auch hier wieder recht, schwitze schon um 11h.

  3. Juergen April 10th, 2009 12:37 pm Reply
    #3

    Ja was hams denn die Alpine Geckos weils ned fressen wenns a bissi windet oder friert.
    Wos hots denn s Flocki weils ned frisst?
    Des kann doch einen Austrian Mountain Boy ned aus der Ruhe bringen, des bissl under 32°F und a bissl a wind gusting.
    I hab meinen ersten Ostküsten Winter ohne einen Tag eine lange Hose zu tragen durchgemacht, ähhh ja ned in Florida, oben in Penna.
    Des erwarten die Amis von uns Ösibuben…….;-)
    Ned schwächeln Kasi aber bitte mim Tagebuch so weitermachen und des nächste mal sitzts bitte eine hOOters Bedienung in des Planschbecken.

    Viel Spass Männer und bis demnächst,
    PJ

  4. Catschy April 10th, 2009 1:06 pm Reply
    #4

    Seas Kasi, hey das hört sich ja alles total super an he! Wünsche euch weiterhin noch gaaanz viel Spaß und ganz liebe Grüße aus dem
    „Super-Vöcklamarkt“ ;-)) baba und bis bald mal (wennst wieder da bist)

  5. Bernhard April 10th, 2009 2:39 pm Reply
    #5

    nice movie,
    hihi

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.