Sandling (1.717m)

Sandling

Der Sandling (1717m) im Salzkammergut mit Berni und Reini wurde gerockt und wir hatten das Wetter auf unserer Seite. An diesem Tag wurden die ersten Gedanken zur Gründung des Vereins ausgetauscht. Vielleicht war die fantastische Aussicht auf den Dachstein mit Gletscher oder die Gespräche die Inspiration. Who knows?!

Bergsturz und Verkarstungen

Hauptgrund dieser Tour, welche von Berni geplant wurde, war eine geologische Besonderheit. Beim Sandling gab es nämlich einen Bergsturz aus dem Jahre 1920 zu sehen. Hier brachen an der Westseite des Berges 6-8 Millionen Kubikmeter Stein runter. Eindrucksvolle Sache und ein erstes echtes rein schnuppern in die Geologie und dann gleich zum Anfassen!

Verkarstung

Verkarstung

Gingen einen durch Kyril in Mitleidenschaft gezogenen Wald auf die Alm, wo wir bereits das erste geologische Highlight sahen.

Es gab einige Verkarstungen im Wald zu sehen und Berni hatte bereits jetzt seine Freude und war kaum zum Weitergehen zu bewegen.

So gingen wir oftmal getrennt voneinander dahin und trafen uns ab und an wieder zufällig oder warteten bis die Anderen nachkamen. Man wollte ja auch nicht verloren gehen.

Nutzte die Zeit um einige Fotos zu machen und beschäftige mich mit Hand und Fuß mit der Geologie vor Ort. Durch Berni’s Informationen wurde an jenem Tag zum ersten Mal mein Interesse an der Geologie geweckt, aber noch viel mehr am wissenschaftlichen Arbeiten an sich.

Sandling Bergsturz

Sandling Bergsturz


Schmelzungen durch Bergsturz

Schmelzungen durch Bergsturz

Auf der Alm angekommen widmeten wir uns eine Weile dem Bergsturz. Bei Berni dauerte es eine Weile länger und wir chillten derweil.

Der Weg auf den Gipfel war ein normaler Steig und erforderte etwas an Trittsicherheit.

Oben angekommen gingen wir direkt an den Steilabruch des Bergsturzes ran, jausneten und genossen die tolle Aussicht.

Der klare blaue Himmel ermöglichte uns eine traumhafte Weitsicht.

Im Osten der Loser mit dem Toten Gebirge, im Süden das Ausseerland, etwas westlich davon der Dachstein mitsamt Gletscher und Gosaukamm und im Westen ragte der Schafberg heraus.

Ausblick auf den Loser und das Tote Gebirge

Ausblick auf den Loser und das Tote Gebirge

Hochmoor

Beim Runtergehen wählten wir eine andere Route und gingen durch ein Hochmoor. War landschaftlich wirklich eine wunderschöne Tour. Grüne Almen, rauhe Felsen und super Aussicht ins Herz des Salzkammergutes mit dem Dachsteingletscher.

Hochmoor

Hochmoor


War eine sehr idyllische und gemütliche Wanderung auf der viel geredet und Pläne geschmiedet wurden. Stimmung war dementsprechend gut und locker, so wie es sein soll.

Greetz, Kasi

Reini, Kasi und Berni vor dem Dachstein

Reini, Kasi und Berni vor dem Dachstein

Sandling mit Berni und Reini

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Reini August 8th, 2009 8:36 am Reply
    #1

    Ich kann mich noch gut an die Tour erinnern. Ich war am Vortag auf dem Schafberg bei strahlendem Sonnenschein und leider ohne Sonnencreme. Darum musste ich dann auf dem Sandling meistens mit der Jacke herumlaufen. Anyway, war echt eine tolle Tour.

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.