Die Woche war vorbei und mein Kopf war bis obenhin angefüllt mit Bergsteigerei. Dies machte sich gleich wieder mal bemerkbar, ich vergass nämlich meine Stöcke auf der Hütte (fuhr spontan mit Oliver runter). Sind aber schon wieder zu Hause angekommen dank dem Service der Jamtal-Hütte.

Der Kurs war aus mehreren Beweggründen wichtig, lehrreich und interessant.

1) Zuerst war natürlich das Erlernen von wichtigen Techniken und das Aneignen von notwendigen Wissen für Hochtouren am Gletscher und in Fels und Eis das Wichtigste für mich. Sollte mit dem angehäuftem Wissen nach etwas praktischer Übung die meisten Touren in den Alpen gehen können. Ab sofort steht mir also nur mehr mein Können und meine Erfahrung im Weg.

2) Der Spaß am Bergsteigen konnte mit dem Klettern im Eis und einem guten Basiswissen am Gletscher noch mal um eine Spur gesteigert werden. Auch das Terrain dort oben mit all seinen schroffen Zügen motivierte mich gleich zu neuen Zielen.

3) Ich lernte wieder einige sehr interessante Menschen kennen und werde hoffentlich mit dem ein oder anderen mal eine Hochtour angehen. Weiters konnte ich mich auch mit anderen Bergsteigern ein bisschen in Sachen Technik, Kraft und Beurteilungsvermögen vergleichen, was bei einer Sportart wie Bergsteigen sehr, sehr selten ist und mir deshalb umso wichtiger erscheint.

Also, wer mal eine Tour machen will soll sich einfach melden. Ich bin hochmotiviert und habe bis mitte Oktober noch einiges an Zeit! 🙂

Links:

Greetz, Stefan

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Pingback November 2nd, 2009 2:15 am
    #1

    […] Hochtouren-Kurs Tag 7 […]

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.