Forstamt Steinbach am Attersee

Forstamt Steinbach am Attersee

Die großen Wände der Welt wurden in Angriff genommen. Um einmal auf dem Eiger stehen zu können übten wir uns zu Hause in etwas leichteren Routen. Es war wieder die Polsterschlacht (5-, 2 SL) an der Brennerin in Steinbach am Attersee, welche uns den Weg zu den Klassikern ebnen sollte. Daneben wurde aber auch noch D’Linke und Top Grip geklettert. Ein bisschen Selbstironie sei uns erlaubt. 😉

Erwischten einen schönen Sonnentag am Attersee für unsere kleine Ausfahrt ans Höllengebirge. Waren perfekte Verhältnisse und nutzten die Zeit um uns Sicherungstechniken anzueignen und uns ans alpine Klettern zu gewöhnen.

Frosch bei Schotterriese

Frosch bei Schotterriese

War bereits das dritte Mal dieses Monat das ich dort war. Beim ersten Mal hatten Berni und ich uns ein bisschen Verlaufen und die Route nicht gefunden. Davon gibts aber noch lustige Erinnerungen und Fotos, wie Berni sicher noch gut weiß.

Beim zweiten Versuch mit Pauly fanden wir die Route gleich und kletterten die Polsterschlacht (5-, 2 SL) und Top Grip (4+, 1 SL). War ein super Trainingstag für uns. Kannten damals nocht nichts Anderes in der Region und mit einer Stunde Zustieg vom Parkplatz gleich neben dem Attersee ist man auch schnell an der Wand.

Lilie beim Forstamt

Lilie beim Forstamt

Polsterschlacht (5-, 2 SL)

Berni kletterte die 1. Seillänge im Vorstieg, ich kletterte nach. Machten auf der Zwischenplattform ein Päuschen und übten uns in unseren Sicherungstechniken. Lernte das richtige Nachsichern mit HMS, so dass ich auch ohne ATC-Tuber sicher war.

Dann ging ich im Vorstieg weiter. Kannte die Route ja schon und ging sie problemlos und schnell durch.

2te Seillänge der Polsterschlacht

2te Seillänge der Polsterschlacht


Oben angekommen sicherte ich das erste Mal einen Nachsteiger. Klappte alles gut und belohnten uns mit einer traditionellen Jause. Danach seilten wir uns mit Achter und Prusik klassisch ab.
Kasi

Kasi

Top-Grip (4+, 1 SL)

Berni stieg die Top-Grip vor, welche ich zwei Wochen zuvor schon mit Pauly gegangen bin. Der Riss hat ihm wie erwartet gut gefallen.

Berni steigt Top-Grip (4+) vor

Berni steigt Top-Grip (4+) vor

D’Linke (5+/6-, 1 SL)

Gingen zum Abschluss zum ersten Mal die mit 5+ schwerste Route in diesem Gebiet an. Berni kletterte „D’Linke“ im Vorstieg und ich sie Top-Rope nach. Tolle aber kurze Route mit ein paar neuen Bewegungen, wie Piaztechnik.

Greetz, Kasi

cloudy

cloudy

Details zur Tour:

  • Anreise: Auf der A1 bis Abfahrt Mondsee und weiter Richtung Unterach (B151). Bei Unterach auf die B152 abbiegen (rechts) und entlang des Seeufers nach Weißenbach am Attersee. Ca. 1.5 km nach Weißenbach befindet sich ein Parkstreifen neben der Bundesstraße (zw. Weißenbach und Steinbach). Hier beginnt der Brennerriesensteig (Wegweiser).
  • Zustieg: Vom Parkplatz dem Brennerriesensteig Weg 821 Richtung Brennerin folgen, nachdem man eine Forststraße und den Nikoloweg gekreuzt hat (Wegweiser) verlässt man den Weg bei 2 markanten Felsblöcken nach rechts (Baum mit der Aufschrift „K“). Nun entlang der markanten Schotterriese aufwärts bis unter die Felswände. Einstieg etwa 50m in der glattgewaschenen Felsrinne aufwärts. Der 1. BH steckt ca. in 5m Höhe.
  • TOPO’s auf Bergsteigen.at
Polsterschlacht (5-, 2 SL), Top Grip (4+, 1 SL) und D'Linke (5+6-, 1 SL) mit Berni

ähnliche Artikel:

No comments

No comments yet.

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.