El Cap

El Cap

2010 scheint ein gutes Jahr für die Kletterwelt zu werden. Bereits jetzt wurden Top-Projekte geschafft und man kann noch einiges erwarten.

Caldwell und Jorgeson versuchen wieder Mescalito am El Cap, Ondra ist in Hochform, Woods und Robinson steigern sich gegenseitig auf neue Boulder-Levels und Sharma arbeitet an mehreren Projekten gleichzeitig.

Sportklettern:

Nalle Hukkataival und Chris Sharma hatten ein kleines Missverständnis, welches aber schnell wieder aufgelöst wurde. Nalle kam direkt nach Spanien und wollte gleich in “First Round First Minute” einsteigen, die von Chris gebohrt worden ist und gerade von ihm versucht wird. Chris bat Nalle, dass er ihm noch ein bischen Zeit für die Route geben sollte, was er auch tat.

Dies hat im Nachhinein eine kleine Diskussion über Kletterethik aufgeworfen und ob das Projekt jetzt geschlossen ist oder nicht. Nalles Meinung dazu gibts in seinem Artikel unter den Kommentaren. Chris reagierte darauf, hier sein Statement. Darauf gab Nalle dann ein offizielles Statement zu der ganzen Geschichte ab. Sollte somit geklärt sein. Sind zwei unterschiedliche Zugänge zum Rotpunkten und daher die Probleme.

Adam Ondra läuft unter dessen so richtig heiß. Er wiederholte Golpe de Estado, die seine erste bestätigte 9b (5.15) ist. Ondra hat zehn Tage an der Tour gearbeitet, wobei pro Tag ca. 3 Versuche gemacht wurden. Bei der von Sharma erstbegangene Route in Siurana ist ein Griff ausgebrochen, wonach sie jetzt als 9b gilt. In dieser Form der Route ist Ondra der erste, der sie geschafft hat.

Big Wall Free Climbing:

Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson starteten diese Woche wieder an ihrem extrem anspruchsvollen Projekt Mescalito . Die Route am El Capitan in Yosemite verbindet die bekannte Route Mescalito mit dem oberen Teil der Dawn Wall und gilt als Projekt für die nächste Dekade.

Das Besondere ist, dass sie im vergleich zu anderen Routen am El Cap nicht ein paar wenige schwierige Seillängen hat die durch Leichtere verbunden sind, sondern genau das Gegenteil der Fall ist. Wahrscheinlich sind 80% der Route härter als 7c+.

Und auch in Sachen Berichterstattung gehen die beiden neue Schritte. Sie werden live aus der Wand via IPhone auf Kevin’s Website Fotos und Nachrichten liefern. Hier zwei Videos von den Beiden und ihrem Projekt.

VIDEO Part 1: BD athletes Tommy Caldwell and Kevin Jorgeson attempting to free El Cap’s hardest climb from Black Diamond Equipment on Vimeo.

VIDEO Part 2: BD athletes Tommy Caldwell and Kevin Jorgeson attempting to free El Cap’s hardest climb from Black Diamond Equipment on Vimeo.

Bouldern:

Daniel Woods beendete im Februar sein langzeit Projekt „The Game“, welches er mit V16 / Fb8c+ beurteilte. Nach zwei Jahren in Boulder Canyon, Colorado schaffte er die acht Züge der 50° überhängenden Route. Unten gibts ein kleines Video dazu und hier eine Zusammenfassung im Blog von Bip Up Productions.

The Game, World’s Hardest Boulder Problem? from Cedar Wright on Vimeo.

Doch es ließ nicht lange warten, bis Paul Robinson nachzog und auch den neuen Level erreichte. Dieser hat diese Woche in den Buttermilks „Lucid Dreaming“, ebenfalls V16 / Fb8c+, geschafft. Hier auf dem Big Up Productions Blog ein Bericht zur Geschichte des Projektes.

Beide sind noch unwiederholt und warten auf eine Bestätigung.

Und das acht-jährige Mädchen Ashima Shiraishi hat in Hueco Tanks ihre zweite V10 geklettert. „Power of Silence“ war nach „The Wave“ ihre zweite Route in diesem, für ihr Alter unglaublichen, Schwierigkeitsgrad. Einen Bericht dazu gibts hier.

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Stefan Kasberger April 8th, 2010 12:34 pm Reply
    #1

    Adam Ondra gibt weiterhin Gas und hat Goldrake 9a+ in Cornalba geklettert.
    http://www.planetmountain.com/english/News/shownews1.lasso?keyid=37339

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.