Es war einmal eine kleine Schnecke,
hinter ihr lag eine große Strecke.

Sie wollte vom ihr oft starr erscheinenden Schneckenhausen raus,
so sie packte Koffer und zog von ihrem Gehäuse aus.

Scheinbar nackt und schutzlos erwarteten sie neue Abenteuer,
auch nicht alle Momente waren ihr immer ganz geheuer.

Doch ferne Landschaften, fremde Menschen und unerwartete Tage,
bescherten ihr eine völlig andere Lage.

Manche Ansichten und gar Teile ihres bisherigen Lebens galt
es nun zu überdenken, sollte sie neues Glück in Zukunft lenken.

Im gleichen Atemzug schätzte sie viel mehr was sie Zuhause hat,
ihr Herz wurde irgendwie wieder satt.


Und was ist die Moral aus der Geschicht,
Schnecken lernen etwas über die Welt,
das Leben und sich selbst,
weil sie vergessen Schneckenhausen nicht!   🙄


-bAbA & greeTz- … Berni

Schnecki'lein

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Bernhard April 17th, 2009 6:52 am Reply
    #1

    So Poetisch, da Hasi!
    I hob Tränen in den Augen 🙂

    lg
    bernhard

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.