Heute stand das wohl bekannteste Gebiet des Yellowstone NP an, die geothermische Region mit den Geysiren. Das Wetter war zwar schlecht und in der Früh auch ziemlich kalt, aber das sollte die Eindrücke nicht (ganz) verderben.

Erster Punkt war der Artist Paint Pot im Norris Geysir Basin. Konnte nicht so begeistern bis auf einen schönen Mud Pot. Dürfte aber am starken Regen und schlechtem Licht gelegen sein, bei Sonnenlicht sollten die Farbenspiele um einiges intensiver sein.

Weiter gings zum Fountain Paint Pot im Lower Geysir Basin, welcher hauptsächlic Mud Pots enthält. Konnte aus den selben Gründen wie beim Artist Paint Pot auch nicht so wirklich begeistern. Etwas besonderes geht Beiden ab.

Das war im Midway Geysir Basin anders. Hier warteten farblich interessante riesigen Thermal-Quellen mit thermophilen Bakterien und deren schönen Mustern auf uns, darunter der Grand Prismatic Spring. Top-Spot mit traumhaften Motiven.

Nächster Punkt, Old Faithful. Warteten mit einigen anderen Besuchern bis die weltberühmte Eruption stattfand. Mich konnte das ganze Spektakel nicht so begeistern, wobei der Ausbruch selber schon erstaunlich ist. War von der Stimmung irgendwie wie ein Konzertbesuch wo nur ein Lied gespielt wurde.
Schaute mir dann noch das geschichtsträchtige Old Faithful Inn mit seiner unglaublichen Architektur an. Erwischte mich sogar ein bisschen neidisch gegenüber den Gästen, in diesem Hotel würde ich auch gerne mal Nächtigen. Preislich ist es aber sicher etwas für spätere Jahre.

Gesättigt gings dann zum Black Sand Basin mit dem wunderschönen Emerald Pool. Schaut euch einfach das Foto an!

Zuletzt schauten wir uns noch das Biscuit Basin an. Dort waren einige kleine Geysire, ganz interessant, da deren Eruption regelmäßiger war (oder wir hatten viel Glück, hab zwei gesehen).

Fertig mit den Viewpoints, ging es gleich Richtung Yosemite NP auf, rund 1700km Anreise standen an. Dies ging natürlich nicht an einem Tag und so machten wir am Abend in Rupert, Idaho halt. Die Fahrt bis dorthin wurde durch einige Thunderstorms und riesigen Agrar-Monokulturen recht interessant gehalten. Sahen einige, riesige Gewitter-Wolken.

Die Zeit im viel gerühmten Yellowstone NP ist vorbei. Leider konnten wir nicht so viel unternehmen wie geplant, dennoch war er atemberaubend schön und jede Meile Anreise wert. Die abwechslungsreiche vulkanische Geologie mit Geysiren und Thermal-Quellen mit deren thermophilen Bakterien, die Artenvielfalt der Vegetation und Tierwelt und die unterschiedlichen Landschaften, von See über Vulkan bis zu Canyon machen in in vielen Belangen besonders und zusammen zu etwas ganz Besonderem.

Anschaun wenn ihr in der Nähe seit!

Greetz, Kasi


Größere Kartenansicht

ähnliche Artikel:

No comments

No comments yet.

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.