Nach netto nur ungefähr 3h Schlaf ging es in der Früh zum South Kaibab Trail, der uns zum Colorado River runter führen soll. Auf den 1600 Höhenmetern Differenz bekommt man 1,5 Milliarden Jahre Zeitgeschichte in geologischer From präsentiert. Gestartet wurde um halb acht um der Sonne aus dem Weg zu gehen. Ja richtig, dieses Mal wurde zuerst runter gegangen und am Ende gab es den anstrengenden Anstieg, logischerweise.

Entgegen der Prognose von 40°C hatte es zum Glück wegen Wolken nur ~ 30°C im Tal, jedoch ohne Wind. Dort ging es an den Colorado River zur Erfrischung und dann unter einen Baum für eine Jause und ein Nickerchen. Die Erdhörnchen – wir nennen alle Fitz – waren sehr zutraulich (lästig) und versuchten unablässig die Essensreste aus dem Rucksack zu ergattern.

Um 15h ging es dann über den Bright Angel Trail wieder rauf. Der Weg führt in der Mitte durch ein grünes Plateau und konnte ebenfalls mit viel Geologie und schöner Landschaft begeistern.
Die letzten 300m war ich nur mehr von den Gedanken an Dusche, Spaghetti und Schlafsack angetrieben. War wegen der Trockenheit und heißen Temperaturen, der unglaublichen Geologie, dem umgekehrten Ablauf (Abstieg-Anstieg) und dem doch recht großen Höhenunterschied ein ganz besonderes Erlebniss. Die Landschaft des Grand Canyon muss man mit allen Sinnen aufnehmen, sonst hat man nur einen Bruchteil des Möglichen erlebt. Also wenn jemand dort hin kommt nehmt euch die Zeit und Energie und geht auch runter ins Tal.

Diese Mal gibts ein paar mehr Fotos, da es noch immer hart war auszusortieren!

Grüße, Stefan

GPS Track

Elevation Profile
South Kaibab Trail 2 Bright Angel Trail 2009-05-04 (GPX File)

Nutzungsbestimmung GPS Tracks

ähnliche Artikel:

1 comment

  1. Daniel Mai 7th, 2009 7:27 am Reply
    #1

    Klasse Aufnahmen!
    Auch die von den Füßen! 😀

    So long

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.