Ist fast pflicht als Vöcklamarkter einmal im Jahr den Traunstein zu besuchen. Genau so wie der Hochlecken steht dieser aber für mich heuer noch aus. Wieso genau dies so ist weiß ich jetzt auch nicht, aber ist eh egal, war ja sowieso wieder nicht oben.

Dieses Mal unterstützte mich ein anderer Erwerbsloser, nämlich da Martin aus Hallstatt. Könnten schön langsam eine Unemployee-All-Star Seilschaft machen, oder zumindest eine Firma, aber dies ist eine andere Geschichte.

Am Speiseplan stand der Gmundner Weg und der Südwest-Grat, dass dem Geblödel jetzt einmal ein Ende gemacht wird. War schon länger in meinem Kopf, da es eine interessante Route ist und mit 3+ auch nicht schwierig.

Rast zwischen Gmundner Weg und SW-Grat

Rast zwischen Gmundner Weg und SW-Grat


Das Wetter spielte fein mit, bereits nach dem kurzen Zustieg tropften die ersten Schweißperlen auf den Kalk. Vorbereitet waren wir aber auf kalte Winde, somit waren es nicht die Letzten.

Der Gmundner Weg war recht interessant, aber nicht herausragend und recht brüchig. Die 6 SL sind es aber deswegemn wert, da die Linie zusammen mit dem SW-Grat einfach offensichtlich ist und so auch eine recht schöne und lange Ganztages-Tour zu stande kommt.

Machten vor dem SW-Grat eine kleine Jausen-Pause und ließen der andere Seilschaft etwas Vorsprung.

Dann ging es an die 8 Seillängen des SW-Grates. War eine feine Genusskletter-Route, die auch stellenweise exponiertes Terrain lieferte. Zum Glück hatten wir die Keile und Friends mit, den ohne müsste man weite Drops riskieren. Haken sind hier nämlich nicht alle zwei Meter!

Traunstein SW-Grat und Gmundner Weg

Traunstein SW-Grat und Gmundner Weg


Die Route geht konstant im 3er Bereich dahin, was super gepasst hat. Da hat man auch mal Reserven die ich mit dem Selbst-legen von Sicherungen nutzte. War das erste Mal, also wieder ein nächster Schritt nach vorne.

War diese Mal wieder mit meinen Bergschuhen unterwegs, da sich die Berglaufschuhe am Adlerspitz ja nicht behaupten konnten. Hatte nicht einmal Probleme mit der Route oder meinem Schuhwerk, war ideal. Brüchig war der Fels, aber dies war uns ja auch schon davor bewusst. Weiters war der Fels überraschender weise fast nicht abgegriffen.

Das Runtergehen empfanden wir als etwas anstrengend. Waren nicht recht motiviert und hatten Beide gesamt gesehen mental nicht unseren besten Tag. Der Weg ist aber auch zäh, da es fast durchgehend ein Steig ist auf dem man nur langsam voran kommt.

Besuchten deswegen zur Aufmunterung noch zum leiblichen Wohl die Hoisn. Ein schöner Tag am Traunstein mit besserem Wetter als erwartet lag somit hinter uns und wir Beide freuten uns nur mehr auf eine Dusche und das Bett.

Links

Greetz, Kasi

Picasa Webalbum

Gmundner Weg (3+) und SW-Grat (3+) @ Traunstein mit Martin

ähnliche Artikel:

No comments

No comments yet.

Leave a comment

HTML enabled

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.