Archive for März, 2009

Was gibt es zu erzählen: Wir sind gut angekommen, die Sonne scheint und es hat ~20°C. Einreise und Motelsuche verliefen ohne Zwischenfälle. Doch nicht alles verlief nach Wunsch und so bekam ich am Donnerstag Fieber und Ohrenschmerzen.

Am Freitag Nachmittag sind wir dann, da die Symptome schon wieder nachließen, gleich mal in die City rein, wo wir ein bisschen herumschlenderten (Fishermen’s Wharf, Market Street, Powell Street, Financial District). Dabei hätte uns fast ein älterer Mann abgezogen. Jener sah mich in unserer Karte herumrätseln und kam sofort her und bot uns Hilfe an. Ich kam mit Ihm ins Reden und er fragte von wo wir sind und hatte sofort zu Österreich eine passende Story auf Lager. Er sei Musiker bei der Band Melting Pot, welche nächsten Monat auf Europa Tournee mit REM geht und dabei mitunter auch in Wien spiele und bei Stefan Raab eingeladen sei (der anscheinend die Gäste immer auf den Arm nimmt). Am Ende fragte er ob wir am Abend zu einem Konzert mitgehen möchten das nur für geladene Gäste und das Fernsehen bestimmt sei. Er habe noch vier Karten zu je 7$ übrig. Zum Glück hatte Bernie den Braten schon gerochen, wodurch wir uns dann doch zur Heimfahrt nach San Mateo entschieden. Im Motel suchte ich dann nach Bandname und REM-Tourdaten und wurde nicht fündig. Er war wirklich nicht schlecht… 😉

Heute war ich den ganzen Tag mit dem amerikanischen Gesundheitssystem beschäftigt und leider wurde gleich ein Vorurteil bestätigt. Musste für die Untersuchung 3 1/2 Stunden warten obwohl vor mir nur ein Patient auf eine Untersuchung im Emergency Department wartete. Den Ausdruck fürs Rezept erhielt ich auch erst nach ~45min Wartezeit. Dafür war der Doktor sehr gut. Er räumte der Befindlichkeit und Meinung viel Zeit und Aufmerksamkeit ein, bevor er selber eine Diagnose machte.

Berni verbrachte den Tag hauptsächlich im Bett mit lesen und schlafen. Werde mir den restilchen Tag mit NCAA March Madness vertreiben, da die restlose Genesung hinsichtlich der folgenden drei Wochen in der Wildnis die höchste Priorität hat. Anbei noch ein paar Fotos vom zweiten Tag.

Greetz, Kasi

Gestern hat der Entwurf dieses Posting noch ganz anders ausgesehen. Die Stimmung war nicht die Beste, sowohl bei mir wie auch bei Berni. So kurz vor dem Ziel werden oft Kleinigkeiten strapazierend, die Nerven sind angespannt. Alles noch in Ordnung bringen, bevor man los zieht war das Motto…

Komme gerade von meinem letzten Tag aus der Arbeit heim und es ist schon um einiges lockerer. Ein leichter Hauch von Freiheit ist bereits spürbar. Die letzten Verabschiedungen, das letzte Mal erklären, was man macht und wie es nachher weiter geht.

Die Erläuterung war oftmals schwierig, da ich es bis dato selber nicht weiß. Nach langem hinterherlaufen hinter Tasks, Aufgaben und Zielen ist eine Pause von nöten. Diese soll für eine gute Vorbereitung auf die nächste Runde genutzt werden und einen kleinen Vorteil sicherstellen, Komplikationen geschehen ja sowieso.

Dann kann es morgen losgehen, frei nach Bob Dylan just like a rolling stone…

Greetz, Kasi

Morgen ist es endlich soweit. Der langersehnte Roadtrip durch den Südwesten der USA geht endlich los.
Drei Monate die unter dem Motto „Orientieren statt Optimieren“ stehen.

Nicht immer nur auf dem Highway dahinrasen, sondern auch mal wieder auf einen einsamen, ungesicherten Bergpfad seinen Weg selber wählen und finden.
Die meiste Zeit werden wir in freier Natur Campen, sind wahrscheinlich nur drei Wochen in Städten. Unter Tags starten wir dann einige Mehrtageswanderungen, Bergbesteigungen, Besuche von geologisch interessanten Orten und Klettereien an. Auch die oftmals belächelte Kultur Amerikas wollen wir uns ansehen, Menschen kennen und somit vielleicht historische Prozesse besser verstehen lernen.

Route:

Unsere Route ist jetzt einmal so geplant, wobei Abweichungen sehr wahrscheinlich sind.
Größere Kartenansicht

San Francisco, Eastern Sierra Nevada, Death Valley, Las Vegas, Phoenix, Flagstaff, Grand Canyon NP, Antelope Canyon, Paria Canyon – Vermilion Cliffs Wilderness, Zion NP, Bryce NP, Grand Staircase Escalante NM, Capitol Reef NP, Arches NP, Joey’s Valley(Bouldern), Yellowstone NP, Mt. Whitney, Yosemite NP, San Francisco

Wir sind der Verein Alpine Geckos aus dem Großraum Vöcklabruck und Salzkammergut.

Da sich der Verein erst im April 2007 gegründet hat, gibt es bisher noch nicht so viel Handfestes zu berichten. 2008 veranstalteten wir zwei elektronische Musik-Events, waren einiges in den Bergen unterwegs und arbeiteten hauptsächlich an der Gründung des Vereines.

Für 2009 ist bisher folgendes geplant:

  • Zwei Geckos (Stefan & Berni) gehen für drei Monate in den Südwesten der USA um die Geckolization voranzutreiben
  • Starten des Forums im Sommer
  • Starten eines Verleihs von Vereinseigentum (Medien und Ausrüstung) im Herbst

Links

Links: